top of page

Warum Iboga?



Seit tausenden von Jahren entwickeln sich Menschen mit Hilfe von Pflanzen weiter und nutzen sie zur Reinigung von Geist, Körper und Seele. Einige dieser Pflanzen, wie der Iboga, sind unter denjenigen, die sich für die Welt der Spiritualität interessieren, weithin bekannt. Ibogain, dass aus der Wurzel des Iboga- Baumes stammt, wird heute als heilige Pflanze zur Erweckung der tiefsten spirituellen Aspekte unseres Seins anerkannt. Dies liegt vor allem daran, dass der Benutzer sich auf eine tiefgreifende innere Reise begibt, die das Vergessene zum Vorschein bringt. Wer kennt es nicht, in der Kindheit u.o im laufe des Lebens durch Familie, der Schule, Arbeit oder durch das Umfeld allgemein geprägt worden zu sein. Viele von uns sind positiv geprägt worden und haben Spaß an ihrem erfolgreichen Leben, was jedem Menschen auch zu wünschen ist. Doch gibt es auch viele Menschen, durch ihre Prägung in der Kindheit oder im Laufe des Lebens eine Denkweise entwickelt haben, die ihnen im darauf folgenden weiteren Leben schon oftmals Probleme bereitet hat. Ob im Job, in Beziehungen, der Liebe oder der Gesundheit. Beispielsweise entstehen durch negativ geprägte Emotionen, Ängste, die wir mit unserer Art zu denken und zu leben, sprich danach zu strebenden etwas zu fühlen (was auch vollkommen richtig ist) allerdings teilweise in unser Unterbewusstsein verdrängen. Sind diese negativen Informationen einmal dort und sozusagen in Vergessenheit geraten, wird ein Prozess in Gang gesetzt, den wir kompensieren nennen. Denn alles negative was wir in unser Unterbewusstsein verdrängen ist nicht leblos, sondern sehr lebendig. Und brodelt sozusagen vor sich unbewusst hin. Wodurch Impulse im Nervensystem freigesetzt werden, die dazu führen Reize zu spüren, die befriedigt u.o bestätigt werden wollen. Was noch nicht mal in jedem Fall negativ sein muss, doch teilweise unangenehme Folgen haben kann.

Süchte entstehen beispielsweise aus solchen Reizen, sei es die Sucht nach Nahrungsmitteln, Arbeit, Zuneigung, Adrenalin, Rache oder Drogen etc… .

Auch das muss nicht in einem Maße sein, das offensichtlich schädlich ist. Offensichtlich schädlich wird es erst dann, sobald der Geist und/ oder der Körper davon auf verschiedenste Weise in Mitleidenschaft gezogen werden. Beispielsweise wenn jemand so viel und vor allem unbewusst isst, dass er adipös wird oder wenn jemand soviel arbeitet, dass er an einem Burnout erkrankt oder sein Verhalten gegenüber seinen Mitmenschen hinsichtlich der Anerkennung so verändert, dass sich Menschen von ihm entfernen. Oder wenn jemand für den Adrenalin-Kick sein Leben mit Extremsport aufs Spiel setzt. Was die Drogensucht angeht, ist es je nach Substanz auch ein Spiel mit dem Leben und auch der Gedanke der Rache kann im schlimmsten Fall zu einem Mord oder Terroranschlag führen. Doch was hat das alles mit Iboga zu tun ?

Dazu gleich, vorab noch eine Information zu dem Thema Entscheidung:

Sind Reize vorhanden durch das Unbewusste, ist es oft schwer sich selbst bewusst für etwas zu entscheiden, wohlgemerkt bewusst. Denn eine Entscheidung, die durch einen Reiz Impuls getroffen wird, ist meist eine unterbewusste Entscheidung, die instinktiv getroffen wird, was auch sehr positiv sein kann, sofern der Instinkt nicht verstört ist. Wir erinnern uns, bei dem, sofern wir etwas Negatives verdrängt haben, was dann vor sich hin brodelt, spricht man von einer negativen Schwingung im Nervensystem, welche die Wahrnehmung und auch die Stimmung hinsichtlich einer Entscheidung verzerrt. Ist das der Fall lassen wir uns von dem daraus resultierenden Reiz entscheiden, was zu einem für den sonst klaren Geist zu einem etwas befremdlichen Ergebnis führen kann. Beispielsweise einen Doppel Whopper mit extra Käse in einer Diät zu essen oder nach einer Therapie wieder zu Drogen zu greifen… .

Nun zurück zum Thema Iboga. Iboga Besitz die Fähigkeit, diese Prägungen und darüber hinaus entstandenen Gedankenmuster auf eine interessante Art ins Bewusstsein zu rufen und dort begleitet von einer positiven Schwingung so zu verarbeiten, dass sich das negative Schwingungsfeld einfach im Bewusstsein auflösen lässt.

Und das in der Form von zwei verschiednenen Anwendungsansätzen. Zum einen, dem Microdosing, die sanfte Variante und zum anderen eine etwas höher dosierte, sehr effektive Variante, in Form eines professionell begtleiteten Retreats.

In beiden Fällen ist zu berücksichtigen, dass beispielsweise Meditation oder binaurale Beats zusätzlich sehr unterstützend sein können, was die Arbeit mit Iboga angeht. Zu erwähnen ist auch noch, dass die Form des Microdosings in keinster Weise deinen Tagesablauf negativ beeinträchtigt oder gar einschränkt.

In der folgenden Auflistung noch ein paar Details zu den Anwendungsgebieten von Iboga hinsichtlich der reinen Selbst-Optimierung, um beispielsweise mit dem eigenen Leistungsanspruch im Studium oder auf der Arbeit optimal klar zu kommen.

Iboga ist eine Pflanze aus der Natur mit, der sich das Selbst optimieren lässt.

Förderliche Wirkung beim Microdosing:

– Mehr Energie – Entkalkung/Entgiftung der Zirbeldrüse – Erhöhte geistige Fähigkeiten – Besseres Wohlbefinden – Synchronisation der Gehirnhälften – Ruhigerer Geist – Erhöhte Vitalität des Körpers – Es kommt zu einer Belebung der Fantasie – Stärkung des Selbstbewusstseins – Einsicht in das Unterbewusstsein – Klareres Denken/entwickelte Intuition – Emotionale Blockaden werden sichtbar – Grössere Klarheit, Fokus & Achtsamkeit – Erhöhte spirituelle „Verbundenheit“ – Erholsamer Schlaf – Intensivere Traumerinnerung – Luzides Träumen/Astralreisen – Suchtbewältigung – Steigerung der Sinneswahrnehmungen – Effektiv bei Angst u. Panikattacke – Stimmungsaufhellend bei Depressionen – Schwingungs erhöhend – Bewältigung Traumatischen Erlebnisse & Störungen – Gesteigerte Neurogenese (Bildung neuer Nervenzellen und deren Verflechtungen)

Komm wieder mehr in die Freiheit, Unabhängigkeit, Leichtigkeit und Freude!

Gestehe es Dir zu!

Deine Unabhängigkeit, Deine Souveränität sind die Grundlage Deiner Stärke, Deiner inneren Kraft, Deines inneren Friedens und Deines Erfolges in allen Dingen Deines Lebens.

Aus dieser Kraft, aus dieser Stärke heraus kannst Du jede Situation bestehen. Erinnere Dich – in welcher Situation, in welcher Begebenheit bist DU schon mal bedingungslos für DICH eingestanden, bist DEINER innersten Wahrheit gefolgt, allen Widerständen zum Trotzt und wie hat sich das angefühlt? Welche Energie, welche Kraft, welche Stärke hast DU dadurch erhalten? Und beende das Drama und die nervigen Dialoge in deinem Kopf. Vor allem hast du noch die Möglichkeit deinen Fokus so auszurichten, dass du selbst ganz frei und unabhängig von Belastungen für dich selbst entscheiden kannst, ob du in Anderen die Fähigkeit siehst dich überhaupt emotional reizen (verletzen) zu können. Denn du selbst entscheidest mit einem klaren Geist, ob du es zulässt dich verbal provozieren zu lassen, denn dazu hast DU die Fähigkeit und Macht.

Unwissenheit = Angst = verstörte Schwingung ( um kurzzeitig eine tatsächliche Gefahr einzuschätzen optimal) = negative Emotionen = Hass, Zorn, Wut, Trauer…

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page