top of page

Iboga oder Ayahuasca

Beim Vergleich von Iboga und Ayahuasca ist es am schwierigsten, überhaupt eine gemeinsame Basis zu finden. Sie sind so unterschiedlich, wie zwei Erfahrungen nur sein können, obwohl jede von ihnen auf ihre eigene Art und Weise eine Meistermedizin ist. Die Iboga-Erfahrung ist völlig einzigartig im Reich der Psychedelika, fast bis zu dem Punkt, an dem sie Teil einer anderen Kategorie sein sollte. Die intensive stimulierende Wirkung des Ibogain-Alkaloids ist größtenteils für diese Trennung verantwortlich. Während die meisten Psychedelika entweder die normalen Sinne verstärken oder sie ganz verschwinden lassen, ist man sich während der Iboga-Erfahrung des physischen Unbehagens des Körpers akut bewusst. Schneller Herzschlag, anhaltende Übelkeit, intensives Schwindelgefühl, Summen in den Ohren und die strenge Stimme der Wahrheit - das hält 24 Stunden lang an. Es gab einige Leute, die nach der Einnahme von Iboga 3 Tage lang nicht geschlafen haben. Im Gegensatz dazu kommt Ayahuasca mit einem warmen Summen an, bringt das Feuerwerk, eine Entschlackung und dann 8-10 Stunden später eine friedliche Verbundenheit, die Ihnen eine volle Nacht Schlaf ermöglicht. So betrachtet, mag Ayahuasca vorzuziehen sein. Allerdings ist die schiere Menge an Psychobytes, die von Iboga heruntergeladen wird, konkurrenzlos und Teil dessen, was diese Medizin so unglaublich kraftvoll macht


Weiter gehen vs. Tiefer gehen

Die Ayahuasquero-Schamanen sprechen davon, dass sie zum Vater gehen - um Dimensionen jenseits unserer eigenen zu erforschen, und das kann durchaus eine Funktion des DMT sein. Mit der starken Korrelation zwischen der natürlichen DMT-Freisetzung während des physischen Todes, scheint DMT ein Tor zu den Bereichen jenseits des Physischen zu sein. Ich habe mehrere dieser Dimensionen in einer epischen Ayahuasca-Reise erlebt und kann die "Andersartigkeit" dieser Reiche bezeugen. Diejenigen, die DMT rauchen, berichten im Allgemeinen auch von dem Gefühl, etwas zu sehen, das weit über das eigene Selbst hinausgeht.

Die Iboga-Bwiti-Schamanen sprechen davon, tiefer zu gehen, nicht weiter.

Sie glauben, dass ihre Medizin auf die unendliche Natur der Seele in uns zugreift, und

auf das unendliche Wissen dieser Seele, das bis zum Anfang der Zeit reicht. In meiner gesamten 24-stündigen Begegnung mit der Wahrheit hatte ich nie das Gefühl, dass ich auf etwas außerhalb meiner selbst zugreife. Es ist einfach so, dass das Selbst, zu dem ich Zugang hatte, praktisch allwissend war und unser bestes Interesse im Sinn hatte!

Lieferung von Inhalten

In der Ayahuasca-Erfahrung werden Ihnen Inhalte hauptsächlich durch Bilder oder Begegnungen mit anderen Wesen geliefert. Die Bilder können dann zu größerer Introspektion führen, aber es braucht manchmal eine gewisse Einsicht, um zu verstehen, was die Medizin einem zu sagen versuchte. Vielleicht liegt das daran, dass es ein Übersetzungsproblem zwischen den Dimensionen gibt. Wie kommuniziert die nicht-physische Dimension mit dem physischen Verstand? Wenn das Gehirn versucht, seinen eigenen Stein von Rosetta zu bilden, um den Input, den es empfängt, zu übersetzen, sind seltsame Bilder oft das Ergebnis.


Bei der Iboga-Erfahrung gibt es kein Übersetzungsproblem, weil Sie mit sich selbst sprechen. Wenn Sie sich selbst nicht verstehen können, sind Sie in großen Schwierigkeiten. Die Leute haben Iboga Ihren 'strengen Vater' genannt und das liegt an der Art dessen, was Iboga Ihnen sagt. Es wird Ihnen ganz unverblümt erklären, wie Sie es versaut haben, und Ihnen sagen, dass Sie sich bessern sollen! Und für viele von uns mag das wie unser Vater klingen, aber in Wirklichkeit ist es nur Ihr wahres Selbst, das versucht, Ihren Verstand auf das auszurichten, was das Beste für Ihr Schicksal wäre.

Nachhaltige Effekte

Eines der Probleme mit der Ayahuasca-Erfahrung ist, dass sie völlig traumähnlich ist, und fast jede Zeremonie findet nach der Dämmerung statt. Nachdem Sie also Ihre traumähnliche Reise beendet haben, ist es etwa 2-3 Uhr morgens, zu welcher Zeit Sie einschlafen und tatsächliche Träume haben. Wenn Sie also am nächsten Morgen aufwachen, verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Traumzustand. Man beginnt sich zu fragen, war das wirklich real oder nur ein drogeninduzierter Traum?

IBOGA braucht etwas länger das man wieder fit ist. Und das posetive kommt nicht so schnell in unser Bewusstsein, dafür bleibt es viel länger in uns Aktiv. Mann kann Wochenlang spüren wie es in uns arbeitet.

Die physische Reinigung

Beide dieser Pflanzen haben bemerkenswerte Ansprüche auf körperliche Heilung. Obwohl ich nicht aus erster Hand über irgendwelche wundersamen Heilungen sprechen kann, scheint der Wirkmechanismus sehr sinnvoll zu sein. Beide sind abführend, wenn auch scheinbar recht unterschiedlich. Iboga bringt einen zum Erbrechen, aber es fühlte sich für mich eher so an, als würde mein Körper versuchen, das Iboga genauso auszukotzen wie alles andere. Mit Ayahuasca hat man das Gefühl, als ob eine kleine Aufräummannschaft in den Organen am Werk ist, die all das schlechte Zeug, die Fäulnis und die Bakterien herauspresst und dann zurück in den Darm und den Magen schiebt, um es zu entsorgen.

Aber was Iboga macht, ist, dass es Ihren physischen Körper komplett neu einstellt. Es heißt, dass Krebs, Viren und Krankheiten eine andere Frequenz haben als gesunde Zellen im Körper. Das macht Sinn, denn diese Krankheitserreger teilen sich schnell und verschlingen sich mit einer hyperaktiven Rate. Wenn Ihr gesamter Körper gezwungen ist, sich auf eine neue Frequenz einzustellen, kann die Störung genug Schwachstellen bei den Eindringlingen verursachen, dass das Immunsystem die Oberhand gewinnen und die Scheiße aufmischen kann, wie es soll. Wenn ich allerdings eine Sache auswählen müsste, durch die ich mich gesünder fühle?

> Was die Absichtserklärung angeht, so haben beide Pflanzen nicht überraschend auch unterschiedliche Ansätze.

Während Ayahuaca Shamanen Dich darauf vorbereiten, das neue Wissen aus diesen Welten mit in unsere Welt zu bringen, so sagt Iboga fast das Gegenteil. IBOGA Shamanen sagen: Du brauchst nichts im aussen zu suchen, alles was du wissen musst, ist bereits in Dir enthalten.

Millionen-Dollar-Frage: Wenn ich wählen müsste, was sollte ich tun?

Zuallererst sollte die Frage lauten, was sollte ich ZUERST tun? Denn wenn Sie die Verpflichtung eingehen, die Tiefen Ihres Geistes, Ihrer Seele und des unendlichen Universums zu erforschen, sind diese beiden Medikamente das Beste, was Sie für sich tun können. Aber Zeit und Geld sind Hindernisse, und mir ist klar, dass es mehrere Jahre dauern kann, bevor Sie genug von beidem ansparen können, um auch nur eine dieser Reisen abzuschließen. Hier sind also einige praktische Richtlinien.

1. Sie haben Depressionen, Ängste oder ein Suchtproblem, eine Essstörung oder ein selbstlimitierendes psychisches Problem? Sie leiden unter Ihren Verhaltensmuster, können sie aber nicht loslassen? Sie wollen endlich selbst schädigendes Verhalten los werden. Wenn die Antwort Ja ist, dann auf jeden Fall Iboga.




50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

댓글


bottom of page