top of page

microdosing

Aktualisiert: 3. Mai

Das Tor zur Selbsterkenntnis und Heilung durch die Kombination vom Pflanzen Weisheit, Naturkontakt und Entgiftung


1. IBOGA MICROIDOSING Die sanfte Variante mit nicht weniger hervorragenden Ergebnissen! Unser Blog www.iboga.Blog enthält alle notwendigen Informationen zur Durchführung einer sicheren und effektiven Behandlung mit Iboga.

2. Ein großer Teil des längeren microdosing Prozesses umfasst die Entwicklung einer täglichen Meditations- und Selbstbeobachtung, die das Bewusstsein für die interne Arbeit fördert. Auch aktive Entspannung und Körper Übungen wie Yoga, usw..uch eine begleitete Gesprächs Therapie wäre auf längere Frist, sicher förderlich.! 4. Der KONTAKT mit dem höheren Selbst. Wer wünscht sich denn nicht manchmal, ein ganz persönliches Gespräch mit dem eigenen höheren Bewusstsein führen neu können? Quasi eine ganze persönliche Unterstützung bei der Lösung aller Situationen und aller Lebensfragen, die während des Prozesses auftauchen können. Deshalb ist im Dialog mit der Pflanze auch möglich Fragen zu stellen.

3. Die Nachzeit sollte sich dabei auf Bewusstsein, Selbstverwirklichung und Spiritualität konzentrieren. Man sollte den so natürlich transformierendem Ansatz möglichst gut nutzen. Die neu gewonnenen Erkenntnisse möglichst zur Selbstentwicklung, Ego Arbeit und Charakter Veredelung nutzen. Methoden und Praktiken zur Kultivierung eines aufgeklärteren Lebens finden und sich diese aneignen.

4. Ein tägliches Journal zu führen um die gewonnenen Ideen schriftlich fest zu halten wenn niemand Zum persönlichen Austausch der Erfahrungen zur Verfügung steht.. Wiederholen dieser Prozesse hilft uns, die vielfältigen Dimensionen unseres Seins und unsere Rolle im miteinander verbundenen Netzwerk zu verstehen.


Wurzelrinde Die Einnahme von Wurzelrinde ist die traditionelleste Iboga Einnahme. Die Bwitis verwenden bei den Initiationszeremonien frische Wurzelrinde, die zerkleinert und zusammen mit Wasser geschluckt wind. Bei den westlichen Zeremonien wind teils getrocknete und teils frische Wurzelrinde verwendet. Getrocknete Wurzelrinde hat einen Alkaloidgehalt von 3 bis 4 Prozent, das Verhältnis von frischer zu trockener Rinde beträgt etwa 15:1. Für einen kompletten initiatorischen Trip ist eine relativ große Menge Wurzelrinde nötig wind, dies kann zu Magenbeschwerden führen. Deshalb wird daher das besser verträgliche TOTAL ALKALOID verwendet.


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page